Sie möchten lieber Ihren Kaffee genießen als sich mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung und dem neuen Strahlenschutzgesetz zu befassen? Das können wir gut nachvollziehen und unterstützen Sie daher gerne bei der Umsetzung dieser beiden Neuregelungen.

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die EU-DSGVO, mit der die Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Wer mit Telepaxx zusammenarbeitet, braucht sich zumindest was die externe Langzeitarchivierung von DICOM Bildern und anderen Informationen oder den geschützten Medizindatenaustausch angeht um nichts weiter zu kümmern. Sowohl der e-pacs Speicherdienst als auch HealthDataSpace sind mit dem renommierten Datenschutzgütesiegel des ULD zertifiziert.

EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) mit Telepaxx:

  • Verantwortlicher für die Datenverarbeitung: Beim e-pacs Speicherdienst und bei HealthDataSpace ist Telepaxx für die Datenverarbeitung verantwortlich und unser Ansprechpartner im Krankenhaus ist meist entweder der Radiologe selbst oder der Betriebliche Datenschutzbeauftragte.
  • Auftragsdatenverarbeitung: Sie schließen mit der Telepaxx Medical Archiving GmbH einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag und wir kümmern uns um die Umsetzung der Datenschutzvorgaben bei der externen Langzeitarchivierung und beim geschützten Medizindatenaustausch.
  • Zweckbindung und Einwilligungserklärung: Die Datenspeicherung und -verarbeitung erfolgt bei Telepaxx zweckgebunden (z.B. zur Langzeitarchivierung) und mit „freiwilliger, spezifischer, informierter und eindeutiger“ Einwilligung der Patienten (z.B. mit der Anmeldung für HealthDataSpace).
  • Erfassung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten: Krankenhäuser dürfen Patientendaten zur Behandlung von Patienten erfassen, speichern und verarbeiten, sowie zur Abrechnung der erbrachten Leistungen, zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen, für die gesetzlich geforderte Qualitätssicherung, für öffentliche Archive und die Gesundheitsstatistik sowie die wissenschaftliche und historische Forschung.
  • Information der Betroffenen und Auskunftserteilung: Das ist mit HealthDataSpace einfach möglich, denn der Patient erhält geschützten Zugriff auf seine Röntgenbilder, Befunde und Medikationspläne – jederzeit und überall.
  • Recht auf Löschen und Datenübertragbarkeit: Die herstellerneutrale Langzeitarchivierung mit dem e-pacs Speicherdienst und das Gesundheitsnetzwerk HealthDataSpace bieten beides ganz bequem. 
  • Datenschutz durch Technikgestaltung und datenschutzfreundliche Voreinstellungen: Die Telepaxx Health Cloud Services werden grundsätzlich auf diese auch „privacy by design“ genannte Weise entwickelt. Mehr zum Thema im Interview mit IT-Fachanwalt Stephan Hansen-Oest.

Weiterführende Informationen finden Sie beim Datenschutz Nord, der sowohl unseren e-pacs Speicherdienst als auch HealthDataSpace zertifiziert hat.

Neues Strahlenschutzgesetz ab 2019

Ab 31. Dezember 2018 tritt das neue Strahlenschutzgesetz in Kraft. Dieses sieht ein umfangreiches Informations- und Meldesystem vor, welches sich nur sinnvoll mit einem Dosismanagementsystem umsetzen lässt. Um ihre Dosisentwicklung schnell und einfach zu kontrollieren, nutzen Telepaxx Kunden am besten Domako as a Service. Jetzt bequem zum e-pacs Speicherdienst hinzubuchen.

 

Foto: pexels.com

 

 

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.