Auch 2019 gibt es einige Neuerungen. So gilt ab Anfang des Jahres das neue Strahlenschutzgesetz, welches Sie mit Domako aaS meist auch rückwirkend noch erfüllen können. Und dank unserem neuen Kundenportal beheben wir Störungen jetzt noch schneller.  

Obwohl das neue Strahlenschutzgesetz bereits seit dem 1. Januar 2019 gilt, lohnt es sich auch jetzt noch unser Dosismanagementsystem Domako as a Service zu bestellen. Denn damit können wir bei vielen e-pacs Kunden auch rückwirkend Dosisdaten auswerten. Ebenfalls lohnenswert ist die Nutzung unseres Kundenportals, wodurch wir Störungen noch schneller als bisher beheben können.     

Dosismanagementsystem für neues Strahlenschutzgesetz 

Das neue Strahlenschutzgesetz sieht ein umfangreiches Informations- und Meldesystem vor, das sich nur sinnvoll mit einem Dosismanagementsystem umsetzen lässt. Um ihre Dosisentwicklung schnell und einfach zu kontrollieren, empfehlen wir Domako as a Service. Werden Ihre Dosisdaten bereits erzeugt und archiviert, können wir diese auch rückwirkend für das ganze Jahr 2019 mit Domako aaS auswerten.

Dokumente auch nach IHE archivieren

Mit dem e-pacs Speicherdienst archivieren Sie jetzt neben DICOM Daten auch Dokumente nach IHE revisionssicher. Dank der optionalen Zusatzfunktion e-pacs share können sie diese darüber hinaus sogar geschützt online mit anderen teilen. Der e-pacs Speicherdienst ist die kosteneffizienteste Lösung, um die Aufbewahrungspflicht zu erfüllen.

Neues Kundenportal für schnellere Fehlerbehebung

Im neuen Telepaxx Kundenportal können Sie nach einmaliger Registrierung durch unseren Support unser System für Support-Tickets selbst nutzen, den Lösungsprozess nachvollziehen und auch alle geschlossenen Tickets ansehen. Das verringert Rückfragen und verkürzt Bearbeitungszeiten. So lösen wir Probleme noch schneller. Probieren Sie es aus!

Telepaxx mit geändertem Namenszusatz

Seit 1997 ist unser Unternehmen als Marktführer national und international erfolgreich auf dem Gebiet der externen Langzeitarchivierung medizinischer Daten tätig. Mittlerweile werden über 13 Milliarden medizinische Bilder und Informationen für mehr als 600 Kunden archiviert. In letzter Zeit kamen zur Archivierung neue Angebote zum Speichern und Teilen medizinischer Daten sowie im Bereich Medical Deep Learning hinzu. Im Rahmen dieser Erweiterung unserer Geschäftsfelder haben wir unseren Firmennamen geändert zu Telepaxx Medical Data GmbH. Für unsere Kunden und Geschäftspartner hat das jedoch keine großen Auswirkungen. Denn unsere Verträge und Vereinbarungen bleiben ebenso bestehen wie die bekannten Ansprechpartnern, Lieferanschriften und Bankverbindungen unseres Unternehmens.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.