Ab 31. Dezember 2018 gilt die neue Strahlenschutzverordnung. Um die darin festgelegten Melde- und Informationspflichten zu erfüllen und so zukunftsfähige Prozesse einzuführen, bieten wir mit Domako as a Service einen fairen und günstigen Einstieg in das Dosismanagement.

Domako lässt sich schnell, effizient und kostensparend in Ihren bestehenden digitalen Workfow integrieren. Durch die Wahl der e-pacs Speicherdienstlösung ist dies unabhängig von Ihrem PACS System und insbesondere ohne die Beauftragung einer neuen Schnittstelle Ihres Primärsystems möglich. Die Modalität speichert Dosisdaten im DICOM Header bzw. Dose SR und überträgt diese gemeinsam mit den Bilddaten in den e-pacs Speicherdienst von Telepaxx. Dort ist das Dosismanagementsystem angebunden, sodass Ihnen keine weiteren Kosten für eine neue, oft teure Schnittstelle Ihres PACS-Anbieters zum Dosismanagementsystem entstehen.

 

Das Dosismanagement visualisiert laufend die aktuelle Dosis in Bezug auf die Referenzwerte und dokumentiert und meldet Überschreitungen automatisch an einen bestimmten Personenkreis per Email.

 

Dank e-pacs keine teuren Schnittstellen notwendig

Domako dokumentiert diese Dosisdaten lückenlos und wertet sie automatisch aus. Nur so kann jeder Dosiswert mit den vorgegebenen diagnostischen Referenzwerten automatisch abgeglichen werden. Die Sammlung, Klassifizierung und Bewertung der Dosisdaten Ihrer Modalitäten werden wie in einem Business Intelligence Tool grafisch aufbereitet. Das System gibt Ihnen so die Werkzeuge in die Hand, die Sie benötigen, um die Protokolle Ihrer Modalitäten kontinuierlich zu verbessern. Ihre Dosiswerte können vollständig und aktuell direkt an den einzelnen Modalitäten angezeigt werden. Sie erhalten automatische Benachrichtigungen per E-Mail bei Grenzwertüberschreitungen, aber auf Wunsch auch bereits dann, wenn bestimmte Schwellwerte wie z.B. 70% des Referenzwertes überschritten werden.

 

>> Flyer herunterladen >>

 

Funktionen:

  • Einfaches Anlegen von grafischen Auswertungen
  • Automatischer Empfang der DICOM Header Information / Dose SR Files
  • Bereitstellung aller relevanten Daten für Auswertung und Bewertung nach § 122 StrlSchV
  • Automatische Benachrichtigung bei Grenzwertüberschreitungen von Vorkommnissen nach § 109 StrlSchV
  • Automatische Benachrichtigung bei Grenzwertüberschreitungen von bedeutsamen Vorkommnissen nach § 108 StrlSchV und Anlage 14 StrlSchV

 

Vorteile:

  • Ideales Arbeitsmittel für den angestellten oder beratend tätigen Medizinphysik-Experten
  • Einfacher Aufruf über Webbrowser, auch auf mobilen Geräten
  • Sicherer Betrieb vor Ort
  • Grafische Aufbereitung und schnelle Datenfilterung dank Business Intelligence Mechanismen
  • Einheitlicher Dokumentationsstandard über alle Modalitäten
  • Verbesserte Qualitätssicherung
  • Live-Sicht auf die Dosimetrie Ihrer Modalitäten

 

Voraussetzungen:

  • Dosisdaten im DICOM Header / als Structured Report File (Radiation Dose SR)
  • Dosisprotokolle in bildlicher Form werden mittels OCR ausgewertet
  • Erfassung von Körpergewicht und Größe an der Modalität durch die MTRA
  • Beim Einsatz mit e-pacs entstehen keine zusätzlichen Anbindungskosten

 

Foto: ©photodune.net / SimpleFoto

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.