Immer mehr Radiologen kommunizieren dank HealthDataSpace effizienter mit ihren Zuweisern und Patienten. Nicht mehr notwendig: Arztbriefe, Patienten-CD und DICOM E-Mail.

“Meine Zuweiser sind zufrieden, weil die Bild- und Befundverteilung schneller geht als mit Patienten-CDs und Briefen. Und dafür müssen sie noch nicht einmal die gewohnte Arbeitsoberfläche ihres Praxissystems verlassen.” Dr. Nicolas Delis, Radiologie im Havelland

Zum Anwenderbericht >>

“Die Akzeptanz bei den Patienten ist hoch, auch bei den älteren. Und in der täglichen Routine hat sich gezeigt, dass wir Zeit und Kosten sparen, schließlich müssen keine Patienten-CDs mehr produziert werden.” Dr. Peter Pickel, Radiologie Köln-Porz

Zum Anwenderbericht >>

“Die optimale Patientenbetreuung in einer vernetzten Welt erfordert eine vernetzte Kommunikation. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist eine abgesicherte Kommunikationsdrehscheibe, so wie HealthDataSpace.” Prof. Dr. Alexander Cavallaro, Radiologisches Institut am Universitätsklinikum Erlangen

Zum Interview >>

“Unsere überweisenden Ärzte schätzen vor allem die Betrachtung der Bilder im Browser mit medVIEW, weil damit die Ladezeiten im Vergleich zum Webportal wesentlich kürzer sind.” Matthias Hauke, IT-Leiter der Radiologischen Gemeinschaftspraxis in Halle/Saale

Zum Interview >>

Andreas Dobler ist Geschäftsführer von Telepaxx sowie stellvertretender Geschäftsführer von Digithurst. Er verantwortet insbesondere die Konzeption und Weiterentwicklung des ePACS Speicherdienstes sowie die strategische Weiterentwicklung von HealthDataSpace. Der Betriebswirtschaftler ist seit 1990 im IT-Gesundheitswesen tätig und hält regelmäßig Vorträge zu den Themen Datenschutz und eHealth. Ehrenamtlich engagiert sich der zweifache Familienvater bei der SpVgg Roth für den Basketballsport.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.