Dosismanagement leicht gemacht

Dosismanagementsystem Domako: Strahlendosen automatisch erfassen und auswerten

Strahlenschutz in der Radiologie unkompliziert umsetzen: Das Dosismanagementsystem Domako dokumentiert Strahlendosen automatisch und analysiert diese. Die vom Strahlenschutzgesetz geforderte digitale Dokumentation wird damit ein Leichtes.

Live-Sicht auf Dosimetrie​

Die Dosimetrie aller Modalitäten im Blick: Mit der Live-Sicht des Dosismanagementsystems auf die applizierte Strahlendosen.

Einheitliche Dokumentation

Sicherstellen eines einheitlichen Dokumentationsstandards über alle in der Radiologie eingesetzten Modalitäten hinweg.

Übersichtliches Dashboard​

Nutzerfreundliches Dashboard, das Dosisüberschreitungen hervorhebt und zahlreiche Filter bietet, z.B. Protokoll oder Modalität.

Digitales Qualitätsmanagement

Dank Dosismanagement-Software finden Sie den optimalen Kompromiss aus applizierter Strahlendosis und Bildqualität.

Pflicht in der Radiologie

Digitales Dosismanagement vom Gesetz gefordert

Seit 1. Januar 2019 gilt laut Strahlenschutzgesetz eine erweiterte Dokumentationspflicht für die Radiologie. Um die im Gesetz beschriebenen Pflichten effizient zu erfüllen, ist ein digitales Dosismanagementsystem erforderlich, das bei einer Kontrolle die entsprechenden Daten direkt an die entsprechenden Behörden übermitteln kann.

Wichtig zu wissen: Die letzten Übergangsregelungen für bestehende Modalitäten laufen zum 1. Januar 2023 aus.

Was ein Dosismanagementsystem leistet

Strahlendosen digital erfassen, speichern und analysieren

Eine Dosismanagement-Software wie Domako empfängt die in den DICOM-Daten gespeicherten Dosiswerte automatisch, dokumentiert sie und wertet sie aus.

Das Besondere an Domako über Telepaxx: Die Software-as-a-Service funktioniert herstellerunabhängig mit jedem PACS. Optional können die Daten auch direkt von den einzelnen Modalitäten empfangen werden.

Domako: Ihre Dosismanagement- Software mit vielen Vorteilen

Mit Domako erhalten Radiologen ein kurzfristig integrierbares Werkzeug zum Dosismanagement gemäß Strahlenschutzgesetz. Dieses bietet unter anderem folgende Vorteile und Funktionen:

  • Ohne zusätzliche Hardware sofort installierbar (für Telepaxx-Kunden)
  • Diagramme und Statistiken mit Vergleichen zu diagnostischen Referenzwerten
  • Automatische E-Mail-Benachrichtigung bei Referenzwert-Überschreitungen
  • Ideales Arbeitsmittel für angestellte oder beratend tätig Medizinphysik-Experten
  • Digitale Dokumentation von Vorkommnissen für ein effizientes Informations- und Meldewesen
  • Rückwirkende Auswertung von Dosisdaten anhand von Structured Reports (RDSR)

Strahlenschutzgesetz in der Radiologie

Vorkommnisse digital melden und Protokolle einfach optimieren

Um die gesetzliche Dokumentationspflicht erfüllen zu können, ist ein digitales Dosismanagementsystem unabdingbar. Dosisüberschreitungen werden automatisch erkannt und das Informations- und Meldewesen vereinfacht.

Der im Strahlenschutzgesetz geforderte Medizinphysik-Experte kann mit der digitalen Dosismanagement-Software Domako zudem Protokolle optimieren sowie individuelle und strukturelle Überschreitungen leichter identifizieren.

Diese Kunden vertrauen auf Telepaxx

Weitere Lösungen von Telepaxx

Fragen und Antworten zum Dosismanagementsystem

Ein digitales Dosismanagementsystem ist eine Softwarelösung, die automatisch Daten zu den applizierten Strahlendosen rechtssicher dokumentiert. Die benötigten Informationen zieht sich die Software aus dem DICOM-Header der radiologischen Bilder. Nur mit einem digitalen Dosismanagementsystem können die Anforderungen des Strahlenschutzgesetzes hinsichtlich der Dokumentationspflicht sinnvoll umgesetzt werden.

Ja, Domako funktioniert herstellerunabhängig mit allen in der Radiologie eingesetzten Modalitäten sowie mit jedem PACS-System.

Telepaxx bietet die Dosismanagementsoftware Domako als Software-as-a-Service-Lösung an. Das bedeutet, Sie kaufen die Software nicht als Download oder auf einer Installations-CD, sondern erwerben eine Cloud-Lizenz der Software. Der Vorteil: Sie nutzen immer die aktuellste Software-Version und die Installation ist denkbar einfach.

Für angestellte oder beratend tätige Medizinphysikexperten ist Domako ein ideales Arbeitsmittel. Der Zugriff auf das Dashboard von Domako kann standortunabhängig über jeden gängigen Webbrowser erfolgen – auch von einem mobilen Endgerät aus. Darüber hinaus erleichtern die grafische Aufbereitung und die zahlreichen Datenfilter dem Medizinphysikexperten die Analyse. Dadurch kann er Protokolle optimieren sowie individuelle und strukturelle Dosisüberschreitungen besser erkennen.

Im Prinzip benötigen Sie lediglich eine DICOM-Schnittstelle für Bilder an Ihrem PACS, Langzeitarchiv oder den jeweiligen Modalitäten. Welchen PACS-Anbieter oder welche Modalitäten-Marken Sie einsetzen ist unerheblich, da Domako herstellerunabhängig funktioniert. Für den Aufruf des Dashboards benötigen Sie darüber hinaus ein internetfähiges Endgerät mit einem Webbrowser.

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Erzeugen Ihre Modalitäten bereits Dosisdaten und werden diese bereits bei Telepaxx oder einem anderen Archivanbieter gespeichert, können diese oft auch rückwirkend mit Domako ausgewertet werden. Einzige Voraussetzung: Die Daten müssen als Structured Reports vorliegen.

Erfahren Sie mehr zum Dosismanagementsystem Domako

 Wir beraten Sie gerne per Video-Call oder Telefon.