DICOM-Daten auswerten

Medical Data Intelligence für Forschung und Entwicklung

Führen Sie Ihre im Archiv gespeicherten DICOM-Daten mit weiteren medizinischen Daten zusammen, bilden Sie Kohorten und nutzen Sie diese für Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

Daten aktivieren

Heben Sie das Potenzial Ihrer im Archiv gespeicherten DICOM-Daten für die Nutzung für Forschung und Entwicklung.

Qualitätssicherung

Verifizieren Sie die Zuverlässigkeit von KI-Tools mittels Ihrer eigenen, qualitativen DICOM- und weiteren diagnostischen Medizindaten.

Anonymisierte Daten

Erzeugen Sie automatisch Kohorten aus anonymisierten Medizindaten für eine datenschutzkonforme Nutzung.

Einfach integriert

Auf Basis der TMD Cloud integrieren Sie die Analysesoftware einfach in Ihre bestehende Systemlandschaft.

Datensilos behindern Forschung

Dezentrale Datenhaltung erschwert Auswertung

Wie kann ich meine medizinischen Daten rechtssicher für Forschung nutzen? Eine Frage, die viele Krankenhäuser bewegt. Meist scheitert es an einer dezentralen Datenhaltung und fehlenden Tools, um relevante Medizindaten zu finden.

Mit der Telepaxx Medical Data Cloud (TMD Cloud) identifizieren und bilden Sie Kohorten aus Ihrem Datenbestand schnell und zuverlässig – über eine Volltextsuche in den DICOM-Daten, Befunden und weiteren Textfeldern.

Interne Qualitätssicherung

Einsatz von KI mit eigenen Medizindaten verifizieren

Durch Kohortenbildung aus Ihren eigenen Daten können Sie auch Ihre interne Qualitätssicherung optimieren zum Beispiel, um die Zuverlässigkeit von KI-Lösungen zu prüfen – vor deren ersten Einsatz, aber auch im Rahmen einer kontinuierlichen Qualitätssicherung.

Das schafft Vertrauen für Künstliche Intelligenz bei Ihrem Personal, Ihren Patienten aber auch in der Öffentlichkeit.

Anonymisierte Medizindaten für sekundäre Datennutzung

Medizinische Daten wie Röntgenaufnahmen, Befunde und Patientendaten sind sensible Informationen, die besonderem Schutz bedürfen. Daher dürfen diese selbst für Forschung und Entwicklung nicht ohne Weiteres genutzt werden – außer die Patienten haben Ihnen die explizite Einwilligung gegeben.

Unter gewissen Umständen eröffnet die Anonymisierung von Daten eine Möglichkeiten für die DSGVO-konforme sekundäre Datennutzung, auch ohne eine gesonderte Einwilligung der Patienten. Sämtliche persönlich-identifizierbare Daten werden vor der Datenbereitstellung entfernt.

Anonymisierten Medizindaten können dann für verschiedene Anwendungen genutzt werden, wie

  • eigene Forschungs- und Entwicklungsprojekte 
  • eine Verifizierung von Software-Lösungen wie KI-Classifier
  • Forschungsprojekte mit Dritten wie anderen Forschungseinrichtungen oder Kliniken

Diese Kunden vertrauen auf Telepaxx Medical Data

Alle Cases

Asklepios Kliniken
Knappschaft-Bahn-See
radiomed Wiesbaden - Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Nuklearmedizin
Universitätsklinikum Erlangen
Rhön-Klinikum
Gesundheitsvorsorge (GVS)

Lösungen von Telepaxx

Alle Produkte

Erfahren Sie mehr zur Nutzung Ihrer medizinschen Daten.

 Wir beraten Sie gerne per Video-Call oder Telefon.