Cases

Interoperables Langzeitarchiv für Asklepios

Nach einer intensiven Recherche entschied sich Asklepios für das digitale Langzeitarchiv der Telepaxx Medical Data GmbH. Damit speichert und archiviert Telepaxx bereits seit 2009 die radiologischen Bild- und Befunddaten für einen der größten Klinikbetreiber in Deutschland mit rund 170 Einrichtungen in 14 Bundesländern. 

Interoperables Langzeitarchiv
Kunde:

Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA

Leistungen:

Der Kunde: Breit aufgestellte, führende Klinikkette

Mit rund 170 medizinischen Einrichtungen in 14 Bundesländern und mehr als dreieinhalb Millionen Patienten jährlich ist Asklepios einer der führenden Krankenhausbetreiber in Deutschland. Über alle Einrichtungen hinweg verfügen die Asklepios-Häuser über mehr als 31.000 Betten.

Daneben gehören zur Asklepios-Gruppe MEDILYS, eines der größten Kliniklabore in Europa, sowie der bundesweit tätige Klinikbetreiber MediClin, der über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten in elf Bundesländern verfügt. Abgerundet wird das Portfolio von Asklepios durch seine Rehakliniken sowie medizinische Versorgungszentren zur ambulanten Unterstützung von Patient:innen.

Die Herausforderung: Interoperabilität mit diversen PACS-Systemen

Asklepios entschied sich nach einer intensiven Anbieter-Recherche für das Langzeitarchiv von Telepaxx Medical Data. Bei der Auswahl spielten für den Klinikbetreiber zwei Aspekte eine entscheidende Rolle: Das Langzeitarchiv sollte flexibel einsetzbar sein und zudem mit unterschiedlichen Systemen interoperabel sein, da die verschiedenen Kliniken der Klinikgruppe unterschiedliche PACS-Systeme im Einsatz haben.

Vor diesem Hintergrund suchte die Klinikgruppe einen Anbieter, der die Langzeitarchivierung medizinischer Daten erleichtert und die blockierten Ressourcen in der IT-Abteilung wieder frei macht.

„Das Telepaxx-Kundenportal ist für uns eine gute Möglichkeit, direkt und ohne Zeitverlust ein Support-Ticket mit allen nötigen Informationen und Anhängen zu erstellen. Darüber hinaus ist auf einen Blick ersichtlich, welche Tickets noch in Bearbeitung sind. Der gemeinsame Kommunikationsverlauf wird im Ticket dokumentiert. So können wir auf Informationen bereits abgeschlossener Tickets zugreifen, ohne in alten E-Mails suchen zu müssen.”

Sebastian Prokop, Projektleiter Medizinische Fachsysteme bei der Asklepios Service IT GmbH

Die Lösung: Vendor Neutral Archiving (VNA) für das Konzernarchiv

Mit dem hersteller-neutralen Langzeitarchiv von Telepaxx Medical Data konnte Asklepios sicherstellen, dass die relevanten Bild- und Befunddaten trotz der verschiedenen PACS-Systeme der einzelnen Häuser an das zentrale Konzernarchiv übertragen und gespeichert werden. Darüber hinaus ist durch das VNA auch sichergestellt, dass auf diese Daten von unterschiedlichen Standorten aus durch standardisierte DICOM-Schnittstellen des Telepaxx Langzeitarchivs zugegriffen werden kann.

In enger Zusammenarbeit zwischen Asklepios und Telepaxx Medical Data ist es gelungen, das digitale Langzeitarchiv in einer kurzen Projektzeit gemeinsam zu implementieren und die unterschiedlichen Standorte auszurollen – auch dank des Support-Teams von Telepaxx, welches eingehende Tickets in Abstimmung mit Asklepios kurzfristig gelöst hat.

Erfahren Sie mehr zu den Lösungen von Telepaxx Medical Data

Wir beraten Sie gerne per Video-Call oder Telefon.