Als erstem medizinischem Archiv wurde dem e-pacs Speicherdienst die Datenschutzkonformität nun auch von unabhängiger Seite bestätigt.

Nun ist es also auch amtlich e-pacs erfüllt alle relevanten juristischen, technischen und organisatorischen Datenschutzanforderungen. Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein bestätigt dies mit der Erteilung des Datenschutzgütesiegels nach Datenschutzauditverordnung Schleswig-Holstein für den e-pacs Speicherdienst.

Hierzu wurde der e-pacs Speicherdienst von Dr. Schläger von der Bremerhavener datenschutz nord GmbH als unabhängigem Sachverstä;ndigem begutachtet. Auf Basis dieser Primärgutachtung erteilte das ULD das Datenschutzgütesiegel. Die Bedeutung des Gütesiegels geht weit ü;ber Schleswig-Holstein hinaus, da die Datenschutzanforderungen in den verschiedenen Bundes- und Landesgesetzen sehr ähnlich sind und andere Regelungen, wie die Röntgenverordnung bundesweit gelten.

Besonders erfreulich ist, dass das seit nunmehr sechs Jahren im Produktionseinsatz befindliche e-pacs Betriebskonzept ohne jede Änderung bestätigt und in vielen Bereichen sogar als vorbildlich bewertet wurde. Mit der sehr frühzeitigen freiwilligen Zertifizierung will Telepaxx neben dem weiteren Ausbau der immer schon engen Kooperation mit den Datenschützern auf allen Ebenen das Thema Datenschutz als Marketinginstrument noch stärker als bisher besetzen. Schon heute können wir eine durchweg positive Resonanz des Marktes auf die erfolgreiche Zertifizierung mit dem Datenschutzgütesiegel feststellen.

Dr. Bäumler, der Landesdatenschutzbeauftragte von Schleswig-Holstein und Leiter des unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz in Kiel überreichte die Urkunde zur Erteilung des Datenschutz-gütesiegels für den e-pacs Speicherdienst an Andreas Dobler, den Geschäftsführer von Telepaxx. Mehrere hundert Datenschutzspezialisten aus dem In- und Ausland hatten in der Folge die Möglichkeit sich in persönlichen Gesprächen und am Telepaxx Messestand detailliert zu informieren. Besonders intensiv diskutiert wurden die Übertragbarkeit in andere Länder, sowie die angekündigte Regelung auf Bundesebene, die nun wohl doch länger, als angekündigt dauern wird. Die Mehrzahl der Datenschützer zeigten sich beeindruckt vom e-pacs Datenschutzkonzept. Es ergaben sich einige konkrete Projektansätze.

Andreas Dobler ist Geschäftsführer von Telepaxx sowie stellvertretender Geschäftsführer von Digithurst. Er verantwortet insbesondere die Konzeption und Weiterentwicklung des ePACS Speicherdienstes sowie die strategische Weiterentwicklung von HealthDataSpace. Der Betriebswirtschaftler ist seit 1990 im IT-Gesundheitswesen tätig und hält regelmäßig Vorträge zu den Themen Datenschutz und eHealth. Ehrenamtlich engagiert sich der zweifache Familienvater bei der SpVgg Roth für den Basketballsport.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.